Tulpen groen Tulpen bollen Galanthus

Unser Betrieb


Anbau

Der größte Teil unsere Blumenzwiebeln bauen wir in Egmond und Umgebung auf lockeren Sandböden an. Für die Produktion unserer Tulpen nutzen wir aber auch lehmige Böden, aus der Region Beemster. Die Kombination des Anbaus auf beiden Böden verschafft uns ein breites Angebot und bietet optimale Bedingungen für den Anbau verschiedener Zwiebelsorten. Unsere Erfahrungen im Export von Blumenzwiebeln haben uns gezeigt, dass die Nachfrage besonders groß ist.

Unser Betrieb

De Waard Flowerbulbs befindet sich in Castricum, Nord-Holland. Unser Betrieb ist für die Verarbeitung von 60 Hektar Blumenzwiebeln ausgelegt. In unserem modernen Betriebshallen befinden sich die neusten Kühlkammern, Aufbewahrungskammern zur Lagerung unserer Blumenzwiebeln bei 20 bis 23 Grad sowie Trocknungsräume. Zudem befinden sich ein energiesparendes Solardach auf den Betriebshallen. Über dieses nachhaltige System wird die Luft in den Hallen dauerhaft erwärmt, um die Blumenzwiebeln zu trocknen.

Handel

Als Familienbetrieb legen wir großen Wert auf langjährige Beziehungen mit unseren Kunden aus dem Ausland. Dabei sind uns Qualität, Vertrauenswürdigkeit, Unterstützung und Flexibilität von größter Bedeutung. Um unsere Kunden jedes Jahr die beste Qualität unserer Blumenzwiebeln zu liefern und sie bestmöglich zu beraten, arbeiten wir mit einem festen Kreis von Züchtern und Erzeugern zusammen. Zudem kümmern wir uns um die Zollpapiere, Prüfberichte, Pflanzenschutz- und Transportdokumente für alle Blumenzwiebel, die unseren Betrieb verlassen. Bei Interesse an unseren Angeboten können Sie uns gerne kontaktieren oder uns auf unserem Betriebsgelände besuchen. Nach Absprache kommen wir auch gerne zu Ihnen.

 


Betriebsgeschichte

Die Geschichte des Familienbetriebes De Waard Flowerbulbs geht zurück bis ins Jahr 1930 als Jan de Waard, der Großvater der heutigen Eigentümern mit dem Anbau von Blumenzwiebeln in Egmond aan den Hoef begann. Seit den 50er Jahren wurde der Betrieb von seinen sechs Söhnen betrieben, darunter auch Gerard. Schon damals hat das Unternehmen Blumenzwiebel nach Schweden, Deutschland und England exportiert. Der gemeinschaftliche Betrieb bestand aus verschiedenen Standorten. Als sich 1979 die Brüder trennten, verlegte Gerard den Betrieb an den heutigen Sitz in Castricum.

foto bedrijf 1979

De Waard Flowerbulbs 1975

Im Jahr 1993 übernahmen die Söhne von Gerard (Simon, Huub, Sjaak) den Betrieb. In den folgenden Jahren hat sich die Produktion der Blumenzwiebeln weiter vergrößert und auch die Exporte in andere Ländern sind gestiegen. Dies hatte eine Betriebserweiterung zur Folge.

foto bedrijf 1992

De Waard Flowerbulbs 1995

Wichtige Meilensteine für die Betriebserweiterung waren die Jahre:
1992, wurde für mehr Kapazitäten eine 900 qm große Verarbeitungs- und Trocknungshalle für die Blumenzwiebeln gebaut und im Jahr 2007 wurde die Lagerhalle um 1500 qm vergrößert. Diese Erweiterung schuf Platz für 3 große Kühlräume und 18 Trocknungszellen mit einer doppelten Dachkonstruktion, die das schnelle Trocknen der Blumenzwiebeln mit Hilfe der Sonne ermöglichen.

G. de Waard en Zn. 2007

De Waard Flowerbulbs 2007

In den letzten Jahren wurden immer wieder Verbesserungen vorgenommen, um den Betrieb auf den neusten Stand zu bringen und für die Zukunft vorzubereiten.